Startseite
 

Es geht weiter: Wettbewerb 2006. Im Netz gegen Rechts - Arbeitswelt aktiv

10.12.2005

Die Gewinner beim Wettbewerb 2005 stehen nun fest. Den ersten Platz belegten Auszubildende zur/ zum Verwaltungsangestellte(n) aus dem Kreis Düren, den zweiten Preis erhielt das Berufskolleg für Technik in Moers, der dritte Platz ging nach Krefeld an die Berufsschule Vera Beckers.

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung wurden die Geldpreise überreicht. Alle weiteren Gewinnern und Gewinnerinnen erhielten eine Digitalkamera. Die Wettbewerbsbeiträge werden in Kürze unter www.gelbehand. de eingestellt.

Auch im nächsten Jahr wird der Wettbewerb des Vereins „Mach meinen Kumpel nicht an!“ ausgeschrieben – diesmal bundesweit. Alle Berufsschulen und Ausbildungsbetriebe sind aufgerufen, Online-Materialien gegen Rechtsextremismus und Rassismus und für Gleichberechtigung von Migranten in der Arbeitswelt zu entwerfen. Der Darstellungsform sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Von der Dokumentation einer Aktivität gegen Diskriminierung im Betrieb bis hin zur Erstellung einer Website, die sich mit Antirassismus in der Berufsschule befasst – der Kreativität bei der Erstellung von Wettbewerbsbeiträgen sind keine Grenzen gesetzt.

Der Verein bietet hier seine tatkräftige Unterstützung an. Anregungen und Ideen für eigene Projekte finden sich in AKTIV+GLEICHBERECHTIGT oder in der Good-Practice-Datenbank auf gelbehand. de.

Weitere Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie bei
Hans-Peter Killguss
Telefon 02 11/43 01-1 94
killguss@gelbehand.de
www.gelbehand.de

Dieser Beitrag wurde der Publikation "Aktiv + Gleichberechtigt Dezember 2005" entnommen.