16.06.2016

Am 18. und 19. Juni, einen Tag vor dem internationalen Flüchtlingsgedenktag der UN, finden in mehreren deutschen Städten Menschenketten gegen Rassismus statt. Die IG Metall Jugend ruft ebenfalls dazu auf, die Initiative „Hand in Hand gegen Rassismus" zu unterstützen. Auch sonst ist die Gewerkschaftsjugend vorne dabei, wenn es darum geht,...weiterlesen

16.06.2016

Von Jens Weede Rassistisch motivierte Straftaten nehmen zu, in sozialen Medien wird hemmungslos gehetzt und politisch scheint sich dies im Erfolg der AfD zu kanalisieren. „Rechtsruck in Deutschland? Der Wandel des öffentlichen Diskurses in der Flüchtlingsdebatte" lautete daher der Titel der Podiumsdiskussion, die die AG Migration und...weiterlesen

16.06.2016

Besonders oft werden Arbeitsrechte verletzt, wenn Menschen ohne sicheren Aufenthaltsstatus und mit niedrigen Sprachkenntnissen in Deutschland arbeiten. Um dieser Situation vorzubeugen, führt die Beratungsstelle „Arbeit und Leben" des DGB und der VHS Workshops mit und für Geflüchtete in Berlin durch. Ziel ist es, Wissen über das System...weiterlesen

16.06.2016

„Das Thema der Integration von geflüchteten Menschen darf nicht nur von Einzelpersonen bearbeitet werden, sondern muss gesamtgesellschaftlich angegangen werden", erklärt Heike Hausfeld, die Betriebsratsvorsitzende der Bayer AG in Leverkusen und fügt selbstbewusst hinzu: „Dafür braucht es eine positive Grundhaltung dem Menschen gegenüber und...weiterlesen

16.06.2016

Kultur, Sprache, Arbeit: Deutschland in seiner Komplexität verstehen, ist das Ziel der Flüchtlingsinitiative „Work here!" bei BMW. Das neunwöchige Praxis-Programm qualifiziert Geflüchtete im Sinne einer sozialen und beruflichen Integration. Das Projekt startete mit 40 Flüchtlingen am Standort München und wurde 2016 auf weitere BMW Standorte...weiterlesen

16.06.2016

Anlässlich des „Weltflüchtlingstages“ der Vereinten Nationen am 20. Juni werden an den Tagen davor, am 18. und 19. Juni, in Berlin, München, Leipzig, Hamburg und Bochum Menschenketten organisiert – als Zeichen gegen Rassismus und für Menschlichkeit, Vielfalt und Weltoffenheit. Der DGB, die Mitgliedsgewerkschaften und auch der Kumpelverein...weiterlesen

16.06.2016

Die AfD hat bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg aus dem Stand ein Wahlergebnis von 15 % erzielt. Grund genug für die DGB-Jugend, gemeinsam mit der Gelben Hand einen Workshop zu organisieren, um sich mit den Themen Rechtspopulismus und Rassismus auseinanderzusetzen und wirksame Gegenstrategien zu entwickeln. „Flüchtlingsfeindliche...weiterlesen

16.06.2016

Gestandene Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter hatten am Ende Tränen in den Augen. So bewegend war das Gedicht, das Sebastiano Ritacco aus dem IG-Metall Bezirk Bayern zum Abschluss des ersten Konferenztages vortrug. Ein Gedicht über die dramatischen Gründe und Ursachen der Flucht. Symbolkräftig untermalt wurden die Worte von Kolleginnen und...weiterlesen

18.05.2016

Die vom Kumpelverein erstellte und herausgegebene Publikation „Flüchtlinge schützen, Rassismus entgegentreten – Handreichung für Aktive in der Arbeitswelt" veranschaulicht zum einen die konkreten Handlungsmöglichkeiten, die sich in Betrieben und Verwaltungen bieten, um Diskriminierungen und Fremdenfeindlichkeit entgegenzuwirken....weiterlesen

18.05.2016

Letztes Jahr im September haben sich die Partner der Bahnbranche an einen runden Tisch gesetzt, um auszuloten, wie sie der Herausforderung der Flüchtlingsmigration gesellschaftspolitisch begegnen könnten. Mit der Unterstützung der Eisenbahnergewerkschaft EVG wurde das Projekt „Integration Schiene" ins Leben gerufen. Das Projekt zielt...weiterlesen

18.05.2016

Nach den Wahlerfolgen der AfD hat sich ein breites Bündnis aus namhaften Einzelpersonen, Organisationen der Zivilgesellschaft und vielen Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern gegründet, um eine starke Gegenbewegung gegen den politischen Rechtsruck zu initiieren. Im Aufruf des Bündnisses „Aufstehen gegen Rassismus", den der Vorsitzende des...weiterlesen

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB