Argumente gegen Rechtspopulismus – 3. Auflage

Broschüre des Monats

10.09.2020

Seit die AfD auf der politischen Bühne aufgetaucht ist, haben sich die deutsche Gesellschaft und der politische Umgang verändert. Beleidigungen, Anfeindungen, auch Morddrohungen aus der extremen Rechten sind an der Tagesordnung. Viele Kommunalpolitiker*innen kennen das aus eigener, leidvoller Erfahrung. Einige haben deshalb ihre Mandate zurückgegeben, um sich und ihre Familien zu schützen. Das ist ein Angriff auf unsere Demokratie – und vor der Kommunalwahl in NRW am 13. September 2020 rückt er stärker in den Fokus. Für den DGB NRW war das die Zeit, genau hinzuschauen und die dritte überarbeitete Auflage „Argumente gegen Rechtspopulismus“ zu veröffentlichen.

Was sagt die AfD zu den Themen Wohnen und Mobilität? Was zu den Zukunftsthemen wie Strukturwandel und Klimaschutz, die deutliche Veränderungen für Beschäftigte nach sich ziehen werden? Was sagt sie zur Bildungspolitik? Damit setzen sich die Argumentationskarten auseinander. Das Ergebnis? Die AfD hat kein Angebot, den Strukturwandel zu gestalten, keine Alternativen zu den drängenden Fragen unserer Zeit. Sie versucht konsequent, möglichst jede Frage auf ihr einziges zugkräftiges Thema zurückzuführen: Migration. Es geht ihr vor allem darum, ihr rassistisches und abwertendes Weltbild zu verbreiten. Für die Gewerkschaften in NRW ist klar: Das werden wir nicht hinnehmen. Die Argumentationskarten dienen dazu, diesem rassistischen Weltbild durch Aufklärung und Handeln zu begegnen und die AfD argumentativ und inhaltlich zu entlarven.

Die Argumentationskarten zum Download findet Ihr hier.

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB