Ausbildung statt Ausgrenzung

Broschüre des Monats

26.06.2018

Der Verein „Deutsch Plus – Initiative für eine pluraleRepublik e.V.“ ist ein Kompetenznetzwerk, das Akteure aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und der Zivilgesellschaft vereint. Das Ziel ist, ein vielfältiges Deutschland mit gleichberechtigter Teilhabe für Menschen in allen Bereichen der Gesellschaft zu schaffen und sich jeder Form von Diskriminierung und Rassismus entgegenzustellen. Ihre Schriftenreihe „Impulse zur Vielfalt“ beschäftigt sich mit aktuellen Fragestellungen zur Förderung von Vielfalt in Organisationen und gibt Verantwortlichen konkrete Handlungsempfehlungen an die Hand.

In der kürzlich erschienenen Ausgabe ist der Autor des Beitrags Romin Khan, Vorstandsmitglied der Gelben Hand und Migrationsreferent bei ver.di. Er befasst sich mit dem betrieblichen Thema „Ausbildung statt Ausgrenzung. Wie Jugend- und Auszubildendenvertretungen zum strategischen Partner für Antirassismus und Integration in der Arbeitswelt werden“. Denn Jugend- und Auszubildendenvertretungen (JAV) spielen aufgrund ihres gesetzlichen Auftrags und ihrer Werteverbundenheit zur antirassistischen Programmatik der Gewerkschaften eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Chancengleichheit in der Ausbildung. Damit sie diese voll wahrnehmen können, bedarf es konkreter Änderungen in Politik und Betrieben. Die rechtlichen und (betriebs-)politischen Grundlagen sowie Praxisbeipiele werden im Beitrag zur Schriftenreihe dargestellt und dienen als Handreichung für die betriebliche Jugendarbeit.

Die Publikation gibt es zum Download unter: https://www.deutsch-plus.de/wir-beraten/reihe-impulse-zu-vielfalt/ 

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB