Demokratie in Gefahr?

Gelbe Hand beim Fachtag des Kooperationsverbunds „Verantwortung übernehmen im Norden“

26.11.2019

Ende Oktober fand in Bremen ein Fachtag zum Thema “Demokratie in Gefahr? Autoritäre Verheißungen in einer komplexen Welt“ statt, an dem auch die Gelbe Hand eine aktive Rolle einnahm. Die Veranstaltung wurde organisiert im Kooperationsverbund „Verantwortung übernehmen im Norden“, an dem viele zivilgesellschaftliche und staatliche Akteure mitwirken, unter anderem der DGB Bezirk Nord. Gewerkschaftssekretärin Dr. Siglinde Hessler vom DGB Nord sieht in der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Akteuren eine große Stärke im Kampf gegen Rechts: „Kooperation über die Landesgrenzen hinaus ist wichtig. Gerade in Zeiten, in denen rechter Terror, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus erstarken, ist es notwendig, dass wir uns austauschen über Strategien, wie wir rechten Ideologien und rechter Gewalt gemeinsam entgegentreten und die Demokratiestärken können.“ Der Fachtag wurde gefördert im Rahmen des Projektes „Demokratie leben!“ und bot für die Gelbe Hand die Gelegenheit zur Vernetzung und zum Austausch mit Partnerorganisationendes bundesweiten Förderprogramms. Neben wissenschaftlichen Fachvorträgen zu gesellschaftlicher Desintegration und dem Vormarschautoritärer Weltanschauungen konnte man in einer zweiten Phase mehrere Workshops zu Themen wie der Neuen Rechten, den sozialen Medien und kommunalen Ansätzen gegen Rechts besuchen. Unserer Geschäftsführerin Dr. Klaudia Tietze gestaltete das Forum zu „Demokratie in Betrieb und Dienststelle“, bei dem sie in diversen Übungen die wesentlichen Aspekte der Mitbestimmung und der innerbetrieblichen Demokratisierung veranschaulichte: „Mitbestimmen, mitentscheiden und partizipieren – das sind Kernelemente der Demokratie, die auch im Betrieb dem Gefühl von Kontrollverlust entgegenwirken und somit einen Beitrag leisten, rechtem, autoritärem Gedankengut etwas entgegenzusetzen.“

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB