Gut wie immer und doch alles anders

Gelbe Hand beim IG-BCE-Bildungsseminar in Bad Münder

Die Teilnehmer*innen des IG BCE-Seminars setzen mit der Gelben Hand ein Zeichen gegen Rassismus und Rechtsextremismus.

10.09.2020

Traditionell ist die Gelbe Hand bei den IG-BCE-Bildungsseminaren zum Thema „Rassismus, Rechtspopulismus und Rechtextremismus “ in den Bildungszentren Kagel und Bad Münder mit einem Bildungsangebot dabei. In diesem Jahr war alles anders als gewohnt. Wegen der Corona-Pandemie musste das Seminar in Kagel abgesagt werden und das Seminar in Bad Münder fand unter den virusbedingten Hygienemaßnahmen statt.

Für den Kumpelverein und seinen neuen Referenten, Caglar Ekici, war es der erste Bildungseinsatz nach einer langen Corona-Pause. Auch für Marco Jelic, der das Seminar leitete und Redakteur des Gelbe-Hand-Magazins „Aktiv für Chancengleichheit“ ist, war es eine neue Erfahrung, sich auf die vielen neuen Einschränkungen einzustellen. Die Teilnehmer*innen erhielten dennoch eine umfassende Weiterbildung.

In den ersten Tagen ging es um die historische Entwicklung des Rechtsextremismus in Deutschland sowie die aktuellen Gefahren. Auch die NS-Verbrechen standen mit dem Besuch des Konzentrationslagers und der Gedenkstätte Bergen-Belsen auf dem Programm. In den letzten beiden Tagen des Seminars bekamen die Teilnehmer*innen einen Einblick in die Arbeitspraxis des Kumpelvereins. Dabei ging es um die Nutzung der Angebote des Kumpelvereins in der eigenen Arbeit im Betrieb, die betrieblichen Handlungsstrategien gegen Rassismus und die Strategien zur Abwehr rechter Sprüche. Insbesondere war es für die Teilnehmer*innen wichtig, Näheres über rechtliche Handlungsmöglichkeiten im Falle von Diskriminierungen zu erfahren.

Auch unter den Corona-Rahmenbedingungen gab es gute Gruppenarbeiten sowie sehr viele Diskussionen und Austausch, wie man es aus den Zeiten vor Corona gewohnt war.

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB