Im Zeichen des Miteinanders

Giovanni Pollice ist Schirmherr des Festes der Kulturen in Nordhorn

Horst Krügler, Vorsitzender DGB Grafschaft Bentheim, Giovanni Pollice, Vorsitzender Gelbe Hand

20.06.2017

„Gerade in diesen politischen unruhigen Zeiten, in denen Themen wie Migration und Flüchtlinge sehr oft demagogisch diskutiert werden, ist es wichtig, positive Zeichen wie dieses Fest zu setzen“, betonte Giovanni Pollice, der Vorsitzende der Gelben Hand, bei seinem Grußwort auf dem Fest der Kulturen am 12. Mai im niedersächsischen Nordhorn.

Das interkulturelle, bunte und ausgelassene Fest in den Örtlichkeiten des Klosters Frenswegen fand nun zum 19. Mal statt, Pollice hatte in diesem Jahr die Schirmherrschaft übernommen. „Die wichtigste gesellschaftspolitische Frage der nächsten Jahre wird sein, wie wir es schaffen können, dass sich kein unüberwindbarer Graben mitten in unserer Gesellschaft aufbaut. Denn Rassismus verletzt Menschen in ihrer Würde und gefährdet den gesellschaftlichen Frieden“, mahnte Pollice und forderte mehr Investitionen in Prävention und Bildung. Letztlich seien Vielfalt, Demokratie und Rechtsstaat Errungenschaften, die auf dem Spiel stünden, „wenn wir jetzt denen, die Hass und Hetze in unserem Land verbreiten, nicht mit Mut und Haltung gemeinsam und entschlossen entgegentreten“.

Pollice bedankte sich ausdrücklich bei den Organisatorinnen und Organisatoren des internationalen Festes, beim DGB in Nordhorn und zahlreichen kirchlichen sowie zivilgesellscha0lichen Initiativen, für ihr Engagement: „Das ist ein starkes Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit!“ Denn in der Tat stand dieser Tag mit Musik, Tanz und kulinarischer Vielfalt im Zeichen des friedlichen Miteinanders der Kulturen.

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB