Kreativ für Europa, gegen Nationalismus und rechte Hetze

DGB-Jugend am 1. Mai

Bild 1: Strahlende Gesichter für ein soziales Europa: Die DGB-Jugend in Gelsenkirchen (Foto: DGB Jugend)

Bild 2: Zusammenstehen für Europa: Die DGB Jugend in Düsseldorf (Foto: DGB Jugend)

Bild 3: Still loving solidarity! Die DGB Jugend in Erfurt (Foto: DGB Jugend)

23.05.2019

Zu den aktivsten und auch kreativsten Akteur*innen zählte am Tag der Arbeit wie immer die Gewerkschaftsjugend. Bundesweit organisierten die jungen Gewerkschaftsmitglieder zahlreiche Aktionen und brachten ihre Positionen auf die Straße.

DGB-Bundesjugendsekretärin Manuela Conte war auf der Kundgebung in Erfurt und machte deutlich, dass die Antworten und Lösungen auf die sozialen Probleme, die es in diesem Land gibt, nicht den Rechten überlassen werden dürfen: „Das hätten sie gerne! Wir erteilen den Höckes und Gaulands, den Meuthens und Weidels eine klare Absage! Denn eines ist ganz klar: Auf die soziale Frage gibt es keine Antwort von rechts!“

In Bielefeld verfolgte die DGB-Jugend einen künstlerischen, musischen Ansatz: Sie sang und führte ein Theaterstück auf, um auf ihre Forderungen an die Landespolitik Alleinaufmerksam zu machen. Am Ende übergaben die Jugendlichen dem Ministerpräsidenten des Landes NRW und Gastredner auf der DGB-Kundgebung, Armin Laschet, ein T-Shirt mit ihren Forderungen.

In Gelsenkirchen demonstrierte die DGB-Jugend bunt, farbenfroh und mit aufgemalten Europa-Fahnen im Gesicht für ein soziales,vielfältiges und weltoffenes Europa, in dem kein Platz für Rassismus und rechte Hetze ist!

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB