Mehr denn je! Setzt ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

Wettbewerb „Die Gelbe Hand 2018/19“ ist gestartet

28.11.2018

Zum 13. Mal startete im September unser bundesweiter Jugendwettbewerb „Die Gelbe Hand“. Berufsschülerinnen und Berufsschüler, Auszubildende und junge Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter sind dazu aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen und mit kreativen Projekten und Aktionen ein Zeichen gegen Rassismus, Rechtsextremismus und für ein solidarisches Miteinander zu setzen. Die Schirmherrschaft über den Wettbewerb übernahmen dieses Mal der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, und die ehemalige Vorsitzende der Gewerkschaft NGG, Michaela Rosenberger.

„Wir müssen uns alle gemeinsam für ein gutes Miteinander und einen Zusammenhalt einsetzen, der von Anstand und Respekt getragen ist. Dafür ist es wichtig, dass aus der Mitte der Gesellschaft heraus ganz klar deutlich gemacht wird: Für Fremdenfeindlichkeit und Rassismus ist kein Platz bei uns“, betont der sächsische Ministerpräsident Kretschmer. Gespannt sei er auf die kreativen Beiträge der Jugendlichen: „Sie machen damit deutlich, dass sie sich über die Ausbildung und den Beruf hinaus engagieren und sich in der Gesellschaft einbringen. Schon das ist preiswürdig und wert, unterstützt zu werden.“

Michaela Rosenberger bekrätigt: „Als Gewerkschaften leisten wir unseren Beitrag in den Betrieben und im Kampf für gleiche Arbeitsbedingungen und gegen Diskriminierung in der Arbeitswelt. Es macht Mut zusehen, wie viele Beiträge in den letzten Jahren eingereicht wurden. Es zeigt, dass junge Menschen und Gewerkschaften die freie und offene Gesellschaft und die Vielfalt am Arbeitsplatz verteidigen. Wir dürfen nicht Zuschauer sein, wenn unsere Werte bedroht werden. Wir müssen aktiv werden!“ Denn gerade die aktuellen Entwicklungen, so Rosenberger, würden zeigen, wie aktuell der Kampf gegen Rechts sei – ein Kampf, den Gewerkschaften auch aus dem einem historischen Bewusstsein führen: „Wir werden nie aufhören, gegen alte und neue Nazis, gegen Rechtsextremismus und Fremdenhass zu kämpfen. Das Erstarkendes Rechtspopulismus in Europa, aber auch in Deutschland zeigt uns, wie wichtig und aktuell dieser Kampf wieder ist.“Der Einsendeschluss für die Wettbewerbsbeiträge ist der 15. Januar 2019. Die Darstellungsform ist frei – ob Videofilm oder Aktionen im Betrieb,der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die besten Beiträge werden mit Geldpreisen prämiert. Die Preisverleihung findet nächstes Jahr statt.

Mehr Informationen unter www.gelbehand.de/wettbewerb 

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB