Politisch aktiv, vielfältig und bunt – ver.di zeigt klare Kante gegen Rechts

Aktionswoche gegen Rechts des ver.di-Landesbezirks NRW

Foto: ver.di NRW

10.09.2020

Ob am Rhein, im Ruhrgebiet oder in Westfalen – überall machten engagierte ver.di-Kolleg*innen deutlich, dass Nazis weder in Parlamenten noch in Betrieben erwünscht sind. Denn vom 17. bis zum 22. August hatte ver.di NRW mit Blick auf die am 13. September anstehenden Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen zur Aktionswoche gegen Rechts aufgerufen unter dem Motto: Nazis raus aus Parlamenten und Betrieben. Landesweit fanden daher Aktionen in Betrieben, Dienststellen und Innenstädten statt, um ein klares Zeichen gegen rechte Ideologien und Parteien zu setzen.

Dabei beeindruckten vor allem die kreativen Umsetzungsformen der Kolleg*innen: im Bezirk Düssel-Rhein-Wupper, aber auch in Duisburg, wurde mit Sprühaktionen und Plakaten in der Öffentlichkeit ein Zeichen gegen Hass und Hetze gesetzt, in Bonn saß unser Fördermitglied Joachim Mohr mit einer überdimensionierten Papp-Zeitung auf dem Münsterplatz , darauf die klare Botschaft: Nazis raus aus den Parlamenten. Gewerkschafter*innen aus Wuppertal organsierten einen Fahrradkorso, bei dem sie historische Stätten und Gedenkorte national­sozialistischer Verbrechen abfuhren und sich so mit der Lokalgeschichte auseinandersetzten. In vielen Betrieben und Verwaltungen, wie z.?B. bei der Knappschaft Bahn-See in Bochum, rollten ver.di-Mitglieder in der Mittagspause Banner aus unter dem DGB-Motto: Rathaus nazifrei!

Auch die Düsseldorfer ver.di-Landesbezirksverwaltung schmückt nun an der Außenfassade ein deutliches Statement gegen Rechts in Form eines Banners. Für Gabriele Schmidt, Landesbezirksleiterin ver.di NRW, gehört das Engagement gegen Rassismus und Rechtsextremismus zum Wertefundament der Gewerkschaften: „Wir setzen uns gemeinsam und solidarisch für menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen für alle ein. Ungeachtet der Herkunft, der Hautfarbe, der ethnischen oder religiösen Zugehörigkeit, der geschlechtlichen Identität oder Orientierung oder des Alters. Das ist unser Selbstverständnis als Gewerkschafter*innen. Die Aktionswoche mit Aktionen in ganz NRW hat noch einmal öffentlichkeitswirksam deutlich gemacht, dass wir keine ‚reine Tarifgewerkschaft‘, sondern politisch aktiv, vielfältig und bunt sind.“ Weitere Impressionen zur Aktionswoche findet ihr hier.

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB