Rock ‘n‘ Roll gegen Rassismus

Udo Lindenberg unterstützt die Gelbe Hand und die Flüchtlingshilfe der Caritas

24.07.2015

Tolle Aktion des Panik-Rockers Udo Lindenberg zu seinem Tournee-Auftakt! Ein Porträt, das der Hannoveraner Künstler David Tollmann von ihm gemalt hat, wurde versteigert und der Erlös geht an den Kumpelverein sowie an die Flüchtlingshilfe der Caritas – ein starkes Zeichen gegen Rassismus.

Udo Lindenberg ist nicht nur Musiker, Autor und „Panikmaler“, sondern auch seit Jahren gesellschaftspolitisch aktiv, gerade in Bezug auf die Flüchtlingsthematik. Dies spiegelt sich auch in einem Song wider, den er – inspiriert von der aus Armenien stammenden und geflohenen Boxerin Susi Kentikian – eigens zum Thema komponiert hat. Dass er jetzt mit der Spendenaktion die Arbeit des Kumpelvereins würdigt, ist für den Vorsitzenden Giovanni Pollice Anerkennung und Ansporn zugleich. „Dass eine so prominente Persönlichkeit sich gemeinsam mit dem Kumpelverein für die Flüchtlinge und gegen Rassismus einsetzt, freut uns natürlich sehr. Denn so können wir noch mehr Menschen erreichen und somit weitreichender für eine Willkommenskultur werben. Als der Künstler David Tollmann in seinem Lokal das Bild malte, waren sowohl der Vorsitzende Giovanni Pollice als auch mehrere aktive Fördermitglieder des hannoverschen „Gelbe Hand“-Teams dabei, genauso wie bei Udo Lindenbergs Generalprobe am 9. Juli in der Hannoveraner HDI-Arena.

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB