Starkes Engagement der Jugend

Wettbewerb „Die Gelbe Hand 2017/18“

21.02.2018

Zum 12. Mal hatte der Kumpelverein im letzten Herbst den Jugendwettbewerb „Die Gelbe Hand“ ausgeschrieben. Ob Berufsschülerinnen und Berufsschüler,Auszubildende oder junge Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter – die Jugend war wieder dazu aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen und mit kreativen Projekten und Aktionen,ein Zeichen gegen Rassismus und für ein solidarisches Miteinander zu setzen.

Am 16. Januar dieses Jahres endete die Einsendefrist für die Projekte. Ergebnis: Rund 40 Projekte von Jugendlichen, Azubis, Schülerinnen und Schülern aus dem gesamten Bundesgebiet wurden eingereicht und weitere sechs Projekte gingen im Rahmendes Ideenwettbewerbs ein. Eine Kategorie, bei der erstmalig auch Konzepte und Ideen für Aktionen prämiert werden, die dann der Kumpelverein gemeinsam mit den Jugendlichen im Laufe des Jahres umsetzen wird. Insgesamt zeugen die rund 50 Projekte von einem starken Engagement der Jugend im Bereich Antirassismus.

Für den Vorsitzenden des Kumpelvereins, Giovanni Pollice, ist das ein wichtiges Signal: „Dass gerade die Jugend sich so stark engagiert und Ideen entwickelt, wie wir als Gesellschaft in Vielfalt und Akzeptanz zusammenleben wollen, macht große Hoffnung für die Zukunft. Das wollen wir mit diesem Wettbewerb als gewerkschaftlicher Verein fördern und so einen Beitrag zur Stärkung der Demokratie leisten.“

Jetzt gilt es die besten Projekte auszuwählen und zu prämieren. Die Jury hat es in ihrer Sitzung am 16. Februar bei all der Kreativität nicht einfach gehabt. In der Jury waren in diesem Jahr Elke Hülsmann, Geschäftsführerin von DGB Bildungswerk NRW, Eric Schley, Bezirksjugendsekretär DGB Jugend NRW, Jeanine Weigel, Bezirksjugendsekretärin DGB Jugend Nord, Regina Karsch, für Migration zuständige Abteilungsleiterin der IGBCE, Dagmar Kaselitz, Integrationsbeauftragte der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Sebastian Kohlmann, zuständiger Referent für den Bereich Demokratieförderung im Bundesfamilienministerium, David Mintert, Geschäftsführer von Arbeit und Leben NRW und Dr. Klaudia Tietze, Geschäftsführerin des Kumpelvereins.

Die Preisverleihung des Wettbewerbs findet am 19. März in Schwerin statt. Die Preise werden überreicht von der diesjährigen Schirmfrau des Wettbewerbs, der Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, sowie von dem IG BCE- Vorstandsmitglied, Petra Reinbold-Knape, die den verhinderten Schirmherrn Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE, vertritt, dem stellv. Vorsitzenden des DGB Nord, Ingo Schlüter, dem Bezirksjugendsekretär DGB NRW, Eric Schley und vom Vorsitzenden des Kumpelvereins, Giovanni Pollice.

Mehr Infos zum diesjährigen Wettbewerb findet ihr unter:https://www.gelbehand.de/setz-ein-zeichen/wettbewerb-aktuell/ 

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB