Vorstellung des Buches „Von Biedermännern und Brandstiftern“

Kumpelverein bei der Leipziger Buchmesse

v.l. Marion Fisch, VSA Verlag, Dr. Klaudia Tietze, Gelbe Hand, Björn Allmendinger, HVHS Hustedt, Joachim Fährmann, IG Metall Wolfsburg

23.04.2018

Mitte März stellten die Geschäftsführerin des Kumpelvereins, Dr. Klaudia Tietze als Herausgeberin sowie die Herausgeber Björn Allmendinger, Studienleiter an der Heimvolkshochschule Hustedt, und Joachim Fährmann von der IG Metall Wolfsburg bei der Leipziger Buchmesse das gemeinsame Buch „Von Biedermännern und Brandstiftern. Rechtspopulismus in Betrieb und Gesellschaft“ vor.

Im Rahmen von Lesungen diskutierten die Herausgeberin und die Herausgeber mit interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern über die unterschiedlichen Handlungsmöglichkeiten der Gewerkschaften im Umgang mit Rechtspopulismus in Betrieb wie in der Gesellschaft. Dabei wurde vor allem die Notwendigkeit einer klaren Haltung gegen Rechts und für eine solidarische Gesellschaft betont. „Für uns als Gelbe Hand ist es wichtig, solche Projekte in so einem tollen Rahmen wie der Leipziger Buchmesse vorstellen zu können. So erreichen wir viele Menschen, wir können sie für das Thema sensibilisieren und mit dem Buch fundierte Informationen vermitteln. Rechtes Gedankengut verbreitet sich, die entsprechenden Verlage sind auch hier auf der Buchmesse vertreten. Umso wichtiger ist es, dass wir auch präsent sind und eine Gegenöffentlichkeit schaffen, die für Demokratie und Menschenrechte einsteht“, unterstrich die Geschäftsführerin der Gelben Hand, Dr. Klaudia Tietze.

Die Leipziger Buchmesse ist nach der Frankfurter die zweitgrößte Buchmesse Deutschlands. Vom 15. bis 18. März dieses Jahres besuchten rund 200 000 Interessierte die Messe. Das Buch „Von Biedermännern und Brandstiftern“ kann man bestellen unter: https://www.vsa-verlag.de/nc/detail/artikel/von-biedermaennern-und-brandstiftern/ 

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB