Grußwort des Schirmherren

Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen

Foto: Pawel Sosnowski

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

ich habe gern die Schirmherrschaft übernommen und freue mich, dass der Freistaat Sachsen beim Wettbewerb „Die Gelbe Hand“ 2018/2019 Partner und Mitgastgeber bei der Preisverleihung ist. Ich bin auf die sicher zahlreichen Beiträge aus dem Kreis der jungen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter, Auszubildenden und Berufsschülerinnen und Berufsschüler gespannt. Sie machen damit deutlich, dass Sie sich über die Ausbildung und den Beruf hinaus engagieren und sich in der Gesellschaft einbringen. Schon das ist preiswürdig und wert, unterstützt zu werden. Wir müssen uns alle gemeinsam für ein gutes Miteinander und einen Zusammenhalt einsetzen, der von Anstand und Respekt getragen ist. Dafür ist es wichtig, dass aus der Mitte der Gesellschaft heraus ganz klar deutlich gemacht wird: Für Fremdenfeindlichkeit und Rassismus ist kein Platz bei uns. Ich danke deshalb den Gewerkschaften für ihre Initiative, genau diese Ziele mit einem kreativen Format wie dem Wettbewerb „Die Gelbe Hand“ aktiv zu unterstützen. Er gibt die Chance, neue Ideen von jungen Erwachsenen aufzunehmen, die aus ihrem betrieblichen und privaten Umfeld ganz eigene Erfahrungen und Sichtweisen mitbringen. Gerade auch mit Ihnen wollen wir für eine starke Gemeinschaft und eine gute Zukunft in unserer Heimat arbeiten und den Zusammenhalt in Sachsen weiter stärken.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB