Der Wettbewerb „Im Netz gegen Rechts – Arbeitswelt aktiv“ 2006

Am 19.Oktober 2006 wurden in Düsseldorf die Preise an die GewinnerInnen des Wettbewerbs „Im Netz gegen Rechts – Arbeitswelt aktiv“ verliehen. Bericht Bildergalerie

1. Preis

Das Projekt ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie die Integration von Antidiskriminierungsaktivitäten in die berufliche (Aus)bildung mit der Entwicklung medialer Kompetenzen verknüpft werden kann. Daher wurden die SchülerInnen der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein aus Ahrensburg für das Projekt „FAIR“ mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Zum Beitrag

2. Preis

Das Projekt der SchülerInnen des Berufskollegs Mitte der RAG in Recklinghausen hatte mit der Idee zu einem Theaterstück zum Thema „Toleranz“ begonnen. Entstanden ist daraus schließlich eine Fotostory, aus der wiederum ein Film und ein Musikvideo entwickelt wurden. Das Projekt gewann den zweiten Preis. Zum Beitrag

3. Preis

Achtzehn Auszubildende und Nachwuchskräfte der Firma ThyssenKrupp Nirosta GmbH Düsseldorf führten 2005 eine Studienfahrt nach Auschwitz durch. Sie entschlossen sich, ihre Eindrücke und Erfahrungen während der Studienfahrt in einem Online-Tagebuch zu veröffentlichen. Für ihr Projekt gewannen sie den dritten Preis. Zum Beitrag

Sonderpreis

Der Film „Worauf wartest du?“ von Dilek Halici und Züleyha UcarAuszubildenden von Bayer Material Science AG wurde mit dem Sonderpreis ausgezeichnet. Sie haben überlegt, welche Werte das Thema Migration, Partizipation und Gleichberechtigung veranschaulichen. Menschen unterschiedlicher Herkunft, die in Deutschland leben und arbeiten wurden gefragt „Was würde dir fehlen...?“ Zum Beitrag

Auszeichnungen

„Arbeiten und Lernen im ehemaligen KZ Sachsenhausen“, SchülerInnen des Schulzentrums an der Alwin-Lonke-Straße in Bremen und des Oberstufenzentrums Oberhavel II-Technik in Hennigsdorf/Velten
„Welcome - Lernaufträge zur Werteorientierung“, Auszubildende von Telekom in Koblenz
„Songs gegen Rechts“, SchülerInnen des Beruflichen Schulzentrums Oskar-von-Miller in Schwandorf 
„Kleines Halbe - Große Geschichte“, SchülerInnen des Technologie- und Berufsbildungszentrums Königs Wusterhausen 
„Nahrung für die Ohren“, SchülerInnen der Thüringische Bibliotheksschule in Sondershausen (heute: SBZ Sondershausen)
„Kunst und Kultur gegen Rassismus“, SchülerInnen der Ernst-Litfaß-Schule in Berlin
„Flash-Animationen gegen Rassismus“, SchülerInnen der Herwig Blankertz-Schule in Hofgeismarr
„Mach meinen Kumpel nicht an!“, SchülerInnen der Zinzendorfschulen in Königsfeld
Konzept der "Konfontativen Pädagogik", Werkstatt für soziale Kompetenz und Prävention an der Berliner Hans-Böckler-Schule
Projekttag zum Thema „Rechte Jugendkultur“, SchülerInnen des Berufskollegs Barmen in Wuppertal
Homepage gegen Gewalt, SchülerInnen des Berufskollegs für Technik in Moers
Berufsschultour „solidarity reloaded“, DGB Jugend Berlin-Brandenburg 
„Anleitung zum Fremdgehen“, SchülerInnen der Berufsschule in Passau B2

Der Wettbewerb war Teil des Projekts „Im Netz gegen Rechts“, das im Rahmen des Aktionsprogramms „Jugend für Toleranz und Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus“ des Bundesministeriums Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wurde.

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB