Sonderpreis DGB Jugend NRW

„Internationale Wochen gegen Rassismus 2017“, JAV Evonik Standort Marl

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2017 führte die Jugend- und Auszubildendenvertretung von Evonik AG in Marl diverse Aktionen durch, um einen Beitrag für Vielfalt und gegen Fremdenfeindlichkeit zu leisten und ein Bewusstsein unter den rund 10.000 Beschäftigten am Chemiestandort Marl zu schaffen, dass kulturelle Vielfalt eine Bereicherung ist.

Dafür wurden unter dem Motto „Bunt isst lecker" M&M’s mit den Länderumrissen der 59 Nationen, die in der Belegschaft des Evonik-Standorts Marl vertreten sind, bedruckt und in der Kantine verteilt. Ein wahrer „Hingucker" waren die 59 bunten Riesenluftballons entlang der Zufahrtsstraße zum Chemiepark. „Diversity hebt sich ab" lautete hier das Motto. Vor dem Werkstor standen symbolisch die „Bäume der Vielfalt" mit Statements der Belegschaft. Als große Abschlussaktion formten alle Auszubildenden des Standorts Marl als Menschenbild in bunten Regencapes ein Herz und das Wort WORLD. Dabei ließ man hunderte Luftballons in die Luft steigen vor den Augen des Gesamtbetriebsrats, den IG BCE-Vertreterinnen und Vertretern und der Evonik-Unternehmensseite, die alle das Engagement der Jugend unterstützten. Die Aktion wurde von einer Drohne gefilmt, es entstanden beeindruckende Aufnahmen.

Begründung der Jury

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2017 hat die JAV der Evonik Marl verschiedene Aktionen ins Leben gerufen, die die Wichtigkeit der Wochen hervorheben soll.

So wurden beispielsweise M&M’s mit den Länderumrissen der 59 Nationen der Belegschaft bedruckt, außerdem wurden 59 Riesenluftballons entlang der Zufahrtsstraße zum Chemiepark aufgehängt oder auch ein Baum der Vielfalt aufgestellt an dem Statements der Mitarbeiter zum Thema Rassismus aufgehangen wurden. Zudem formten die Azubis des Standortes als Menschenbild u. a. ein Herz und ließen das von einer Drohne filmen.

Die vielen verschiedenen Aktionen zum Thema Antirassismus fanden sich auf dem gesamten Werksgelände wieder. Die Kolleginnen und Kollegen des Standortes kamen dadurch ins Gespräch und tauschten sich zur Thematik aus. Der Aufwand hinter den ganzen Aktionen und natürlich nicht zuletzt der Ideenreichtum der JAV sind für uns so gut, dass wir hier den Sonderpreis der DGB Jugend NRW geben möchten.

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB