Sonderpreis DGB Jugend Bremen – Niedersachsen – Sachsen-Anhalt

„…und jetzt mal Butter bei die Fische! / …und jetzt mal ehrlich!“

Anna Bührmann, Dominik Gerdes, Kevin Eckert, Annika Depeweg, Sarah Brokhage, Malte Buschermöhle, Mohammad Salom, Anja Westerhoff (Lehrkraft), Steffen Ostendorf - Freiwillige Arbeitsgruppe des 3. Lehrjahrs Chemielaboranten an der BBS Technik Cloppenburg

Eine Spielidee für alle Menschen, egal ob mit oder ohne Vorurteile. Dieses Spiel soll sensibilisieren, aufdecken, zur Sprache bringen. Ziel des Spiels ist es nicht, ein solches Verhalten zu verurteilen, sehr wohl aber sich darüber im Klaren zu sein und darüber zu diskutieren; nur so kann sich jeder an die eigene Nase fassen. Darüber hinaus geht es um die Einschätzung der anderen Personen, um dadurch die Empathie zu stärken und das persönliche Erleben Anderer nachzuempfinden.

Spiel als PDF mit Anleitung und Material zum Ausschneiden.

Begründung der Jury

„Ich habe noch nie eine Behinderung nachgeäfft.“ Oder doch? Und jetzt mal Butter bei die Fische! Also: Klartext reden. Die freiwillige Arbeitsgruppe der BBS Technik Cloppenburg entwickelte als Wettbewerbsbeitrag das Spiel „…und jetzt mal Butter bei die Fische!“. Mal mehr, mal weniger provokante Aussagen regen die Mitspielenden dazu an, sich mit den Themen Diskriminierung, Stereotype und Vorurteile auseinanderzusetzen und sich dabei selbst zu reflektieren. Die Thematisierung unterschiedlichster Diskriminierungsformen lässt ebenso wie die Spielidee selbst eine tiefergehende inhaltliche Auseinandersetzung der Spielentwickler*innen vermuten: Grundlegend ist die Annahme, dass wir uns alle schon einmal diskriminierend verhalten haben und niemand frei von Vorurteilen ist. Deshalb kommt das Spiel auch ohne mahnenden Zeigefinger aus, sondern setzt bei Selbstreflexion, persönlichem Austausch und Diskussion an. Eine solche Sensibilisierung ist eine wichtige Voraussetzung um bei sich selbst und im eigenen Umfeld Diskriminierungen abzubauen. Wir hoffen deshalb, dass „…und jetzt mal Butter bei die Fische!“ zukünftig auf zahlreichen Spieltischen landen und zum „Klartext-Reden“ anregen wird.

Die Jury des Kumpelvereins freut sich über die Verleihung des Sonderpreises DGB Jugend Bremen – Niedersachsen – Sachsen-Anhalt und wünscht weiter viel Erfolg beim Eintreten gegen Rassismus!

DGB Bildungswerkver.diNGGIG MetallGEWGDPEVG IG BCE IG Bauen-Agrar-Umwelt DGB