Der Wettbewerb „Die Gelbe Hand“ 2021/2022

Am 9. Februar 2022 hat die Jury die Preisträger*innen des Wettbewerbs „Die Gelbe Hand“ 2021/2022 (Flyer) ermittelt. Am 23. März 2022 wurden die Preise an die Gewinner*innen coronabedingt in einer Online-Preisverleihung verliehen. Der Wettbewerb 2021/2022 wurde bundesweit ausgeschrieben. Die Schirmherrschaft über den Wettbewerb übernahmen der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Dr. Peter Tschentscher und der Vorsitzende der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Frank Werneke. ProgrammVideo: Preisverleihung

1. Preis

Mit dem ersten Preis wurden die Schüler*innen des Hermann-Gmeiner-Berufskollegs in Moers für das Projekt „Rassismus? Nein, danke!“ ausgezeichnet. Zum Beitrag

2. Preis

Mit dem zweiten Preis wurden die Jugend- und Auszbildendenverung und die Auszubildenden von  Griesson - de Beukelaer GmbH & Co. KG für das Projekt „JAV und Azubis für mehr Demokratie ‚Mensch ist Mensch‘“ ausgezeichnet. Zum Beitrag

Der 3. Preis wurde zweimal verliehen:

3. Preis

Mit dem ersten dritten Preis wurden die Schüler*innen der Berufsbildenden Schulen Mansfeld-Südharz für das Projekt „Wir brauchen keinen Rassismus“ ausgezeichnet. Zum Beitrag

3. Preis

Mit dem zweiten dritten Preis wurden die Schülerinnen der Berufsbildenden Schulen Bad Harzburg   für das Projekt „Befreie dich/mich! – Wir sind gleich!“ ausgezeichnet. Zum Beitrag

Sonderpreis DGB Jugend Nordrhein-Westfalen

Mit dem Sonderpreis DGB Jugend Nordrhein-westfalen wurden die Schüler*innen des Adolph-Kolping- Berufskollegs für das Projekt „Gemeinsam statt einsam“. Zum Beitrag